Skip to content
Logo Skeepers
Open mobile menu button
Content Marketing Boost durch Influencer: 6 einfache Möglichkeiten
Influencer Marketing

Content Marketing Boost durch Influencer: 6 einfache Möglichkeiten

Dieser Inhalt ist veraltet, wir arbeiten derzeit an seiner Aktualisierung!

Influencer*innen helfen durch ihre Glaubwürdigkeit dabei, Brücken zwischen Marken und Zielgruppe zu bauen. Das Vertrauen, das Social Media Communities in ihre Botschaften stecken, macht hierbei den entscheidenden Unterschied zum konventionellen Content Marketing mit dem Unternehmen als Sender. Da sich die Ziele von Content Marketing und Influencer Marketing überschneiden, lohnt es sich für Marketing Teams, gemeinsam an der Kuration von vertrauenswürdigen und mehrwertbringenden Inhalten zu arbeiten und dieses gezielt zu platzieren. Wir haben 6 simple Ideen aufgelistet, die zum einen Abwechslung in Influencer Kooperationen und zum anderen frischen Wind in den üblichen Corporate Content bringen. 

#1 – Lade Influencer zu (E-)Team Meetings ein

Was wäre, wenn Influencer*innen nicht erst im Briefing, sondern schon im Brainstorming, Teil der nächsten Kampagne wären? Besonders Content Creator*innen, die schon einige Kooperationen in derselben Branche, bestenfalls natürlich mit der eigenen Marke, umgesetzt haben, können eine besonders wertvolle Ressource für neue Ideen sein. Nicht nur kennen sie ihre eigene Community am besten, sondern sind auch lebendiger Teil ihrer Interessens-Nische und beobachten die Konkurrenz und andere Content Creator*innen tagtäglich. 

Auch Nano- und Mikro-Influencer*innen deines Netzwerks kannst du hierbei gut miteinbeziehen, da sie als beste Repräsentanten der Marken-Zielgruppe gelten (wenn sie den richtigen Kriterien entsprechend ausgewählt wurden!). 

Offline Team Meetings bieten eine tolle Gelegenheit für Influencer*innen, eure Büros und das Team kennenzulernen. Falls Online Videokonferenzen (aktuell) euer Standard sind, ergibt sich die zusätzliche Möglichkeit, Influencer*innen aus verschiedenen Städten (oder auch Ländern!) einfacher dabeizuhaben. 

  • Lass Influencer*innen hierbei Ausschnitte aus dem Meeting z.B. als Instagram Story posten mit Verlinkung eures Instagram-Accounts (und umgekehrt).
  • Auch eignen sich Fotos, Screenshots und kleine Sneak-Peaks der entstandenen Ideen als LinkedIn und/oder Twitter-Posts.

Ob Erarbeitung einer gemeinsamen Kampagne, eines CSR Projekts oder Co-Creation eines neuen Produkts: Durch den Content mit Influencer*innen entsteht eine neue Möglichkeit für mehr Transparenz und Dialog, an dem das Online Publikum von Tag 1 teilhaben kann. 

 

#2 – Ermögliche Influencer*innen einen Blick hinter die Kulissen

Insofern es die Lage erlaubt und nötige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können, lohnt es sich besonders für produzierende Unternehmen, Influencer*innen einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren.

Lass sie zum Beispiel den Produktentwicklern im Kosmetik-Labor oder den Designern eurer neuesten Kollektion über die Schulter schauen. Seid ihr eine Food-Marke, gib ihnen eine Tour durch die Produktionsstätten und lass sie von A bis Z verfolgen, was alles bis zum fertigen Produkt passiert. Auch hier öffnen sich neue Türen für authentischen Content, das ganz anders als ein Image-Film wirkt. 

  • Lade die Content Creator z.B. dazu ein, Mitarbeitern Fragen zu stellen (die sie z.B. von ihren Followern erhalten haben) und verschiedene Instagram Story Sequenzen, ein Video, Reel oder TikTok Videos zu posten.
  • Halte die Highlights des Besuchs in eurem nächsten Newsletter oder in einem Blog Post fest.
  • Teile Ausschnitte auf LinkedIn, Twitter und Co.
  • Lass dein Social Media Team neben eigenen Aufnahmen (samt Markierung der Influencer), den Influencer Content mit Marken-Markierung reposten.

 

#3 – Gib Influencer*innen das Wort in eurem Newsletter, Blog oder Magazin

Gibt es eine besondere Art von Content deiner Marke bzw. deines Unternehmens mit treuer Leserschaft? Ästhetisch designte (E-)Magazine, liebevoll kuratierte wöchentliche oder monatliche Newsletter oder ein ganz besonders packender Blog: Editorial Content ist für viele Marken eine besonders wichtige Brücke zu (potentiellen) Kund:innen und gibt die Möglichkeit, neue Dialoge rund um Themen zu schaffen, die der Zielgruppe am Herzen liegen und sich zu diesen Themen zu positionieren. 

Diese Art von Content bietet über Social Media Kanäle hinaus, eine tolle Möglichkeit, Influencer*innen das Wort zu geben und sie als (Co-)Redakteure zu integrieren

  • Schaue mit dem Editorial Team, ob es Platz für eine neue Kolumne gibt, die regelmäßig von einem oder abwechselnd von mehreren Influencer*innen verfasst werden kann.
  • Alternativ könnten Influencer*innen auch ein passendes Intro-Wort im neuen Newsletter oder Magazin geben.
  • Auch ein Beitrag im Interview-Format oder als Behind-The-Scenes Beitrag über den Alltag der Content Creator*innen kann Editorial Content gut ergänzen.
  • Integriere Influencer*innen z.B. auch beim Ideen-Sourcing für neue Themen und bei der Erstellung des Redaktionsplans.

Lufthansa picture Quelle: Luthansa

 

#4 – Instagram Re-Posts aus Influencer Kooperationen

User Generated Content bzw. Influencer Generated Content muss auf Instagram nicht im “Markiert“ Tab verschwinden, sondern kann auch den Feed authentischer gestalten, was außerdem die Arbeit des Social Media Teams erleichtert. 

  • Eine Platzierung im Feed des Marken-Accounts stellt oft den nächsten Schritt bei Influencer Kooperationen dar und ist oft Content Creator*innen vorbehalten, die sich als vertrauenswürdige Markenbotschafter*innen erwiesen haben.
  • Auch Re-Posts von Stories und Reels von Influencer*innen aber auch von Produkttester*innen und Kunden frischen den Day-to-Day Content eures Instagram Accounts auf.

 

Wir empfehlen Marken, schon ab Beginn des Aufbaus eines Influencer-Netzwerks ein Auge auf besonders talentierte, kreative und engagierte Content Creator*innen zu haben und die Beziehung nach und nach zu stärken. Durch Markierung im Feed wird Influencer*innen ein zusätzliches Schaufenster und Reichweite geboten, – eine WinWin Situation für beide. 

Wie bereits berichtet, werde 2022 und darüber hinaus Instagram Shopping Funktionen immer wichtiger, die in Posts integriert werden können und auch Influencern, die mit der Marke gemeinsam wachsen möchten, neue Vergütungsmöglichkeiten bieten.

Auch Quentin Ojeda, Mitgründer und Managing Director von myATTTD, einer Kunden-Marke von Hivency spricht über den Trend stärkerer Content-Partnerschaften mit Influencer*innen im neuen E-Book „The Future of Influencer Marketing: What to expect in 2022?“:

Quentin OjedaQuelle: Future of Influencer Marketing e-book 

,[….] Ich bin davon überzeugt, dass provisionsbasierte Vergütungen zur neuen Normalität werden. Auch die Art und Weise, wie Influencer mit Marken zusammenarbeiten, wird sich ändern: Um Authentizität zu Erfolg zu gewährleisten, glaube ich an weniger Kollaborationen, sondern an sehr starke Partnerschaften zwischen Marken und Influencern, die über rein verkaufsorientierte Aktionen hinausgehen: Content- oder Produkt-Co-Creation, Social Purpose Kampagnen, usw.

 

#5 – Lass Influencer deinen TikTok Feed gestalten

Falls es deinem Team vor TikTok graut oder es mit eurem Content bisher einfach nicht gut läuft, könnte es an der Zeit sein, euren Influencern die Regie zu überlassen. 

TikTok kann ein wertvoller Content Kanal sein, wenn kreative Ideen passend umgesetzt werden können, was jedoch Zeit und Ressourcen kostet und lange nicht jede Marke schafft. Ein Trend, den wir immer öfters beobachten: TikTok Feeds von Influencer*innen bespielen zu lassen. Unter den deutschen Marken ist hier z.B. die Kultmarke @ahojbrause erfolgreich, die ihren TikTok Feed regelmäßig durch Influencer Content bereichert. 

Auch der „Sephora Squad“, das Brand Ambassador Netzwerk der Kosmetikkette ist im TikTok Feed der Marke präsent, – ein tolles Beispiel für Content Curation im Rahmen eines Markenbotschafter-Programms.  

 

  • Kreiere mehrere, exklusive TikTok Kampagnen mit deinen besten Influencern mit dem Ziel, Ideen für den markeneigenen TikTok Feed zu sammeln und direkt umzusetzen.
  • Lass sie die Kampagnen von Anfang an mitgestalten.
  • Setz dich mit deinem Social Media Content Team und den Influencern mit den besten Ideen und Ergebnissen zusammen, um langfristig an gemeinsamen TikTok Content und Kampagnen zu arbeiten.
  • Nimm auch einfache Ideen mit auf, die direkt aus der Feder des Marken-Teams stammen können und in Abwechslung mit Influencer Content gepostet werden können.

 

#6 – Produkte zum Test anbieten und Erfahrungsberichte erhalten

Einer Studie von Slicktext zufolge, sind Rezensionen in den Augen von Konsumenten die wertvollste Form von Influencer Content. Produktbewertungen und Erfahrungsberichte in verschiedenen Formaten (Foto, Video, Text) auf Produktseiten sind bei vielen namhaften Marken bereits Standard, um den eigenen Content mit relevantem Social Proof aufzuwerten. 

DiagrammQuelle: Slicktext

 

Die gezielte Platzierung dieser Art von Content kann in der Customer Journey den entscheidenden Unterschied machen. Denn der Digitalverband BITKOM fand in einer repräsentativen Studie heraus, dass Kundenbewertungen in Online-Shops für 54% der Konsumenten in Deutschland die wichtigste Informationsquelle vor dem Kauf sind, noch vor den Webseiten von Händlern bzw. Herstellern (44%).

 

Online shop DMQuelle: DM 

  • Hivency bietet Produkttest-Kampagnen mit Nano-Influencer*innen und Verbraucher*innen an, um Rezensionen für mehrere Online-Shops bzw. die eigene Webseite gleichzeitig zu kuratieren.
  • Außerdem kann auch Content aus Influencer Kampagnen gut auf Webseiten integriert werden, was sich z.B. für Fashion-Marken anbietet, um die jeweiligen Items „im echten Leben“ getragen zu sehen.

 

Besonders Nano- und Mikro-Influencer, deren Follower sie vor allem als Gleichgesinnte wahrnehmen, können die Content-Strategie also authentischer gestalten. Glaubwürdige Botschaften, die realitätsnah kommuniziert werden, stärken das Vertrauen der Zielgruppe, – eine der wichtigsten Grundlagen jeder Content Strategie, um alles Weitere von Image-Zielen bis zu besseren Verkaufszahlen zu erreichen.

Das Team von Hivency by SKEEPERS hilft dir gerne dabei, diese und viele weitere Ideen umzusetzen, um deine Content Marketing Strategie durch Influencer zu optimieren.